Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Luzerner Stadtrat wehrt sich gegen Flugshow in Emmen abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
02:13 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 25.04.2019.
Inhalt

Widerstand gegen Flugshow Keine Demoflüge über der Stadt Luzern

Der Stadtrat will, dass die Luftwaffe auf Flüge über dem dicht besiedelten Stadtgebiet verzichtet.

Zum 80-Jahr-Jubiläum des Militärflugplatzes Emmen sind Demoflüge von F/A-18-Fliegern und der Patrouille Suisse geplant. Gefeiert wird am 24. und 25. Mai 2019 in Emmen. Der Luzerner Stadtrat will jedoch keine Flugshow über dem Stadtgebiet.

Verbieten können wir die Flugshow nicht - deshalb die Bitte an die Luftwaffe, darauf zu verzichten.
Autor: Adrian BorgulaLuzerner Stadtrat

Er gewichte Lärm- und Sicherheitsaspekte höher als die Freude von Aviatikbegeisterten an Flugdarbietungen, teilte der Stadtrat am Donnerstag mit. Er bittet die Luftwaffe, auf die Demoflüge über der Stadt Luzern zu verzichten.

Für die Luftwaffe allerdings, ist eine Absage der Flugshow keine Option, wie Armeesprecher Daniel Reist gegenüber SRF News sagte.

Wir werden die Flüge durchführen, aber soweit möglich, Rücksicht auf die Stadt Luzern nehmen.
Autor: Daniel ReistSprecher der Schweizer Armee

In der Vergangenheit äusserte sich die Luzerner Stadtregierung wiederholt dagegen, dass der Flugplatz Emmen für die zivile und militärische Nutzung ausgebaut wird. Übungsflügen der Patrouille Suisse gegenüber sei sie sehr skeptisch - Flugshows und Demoflüge lehne sie ab, hält die Stadtregierung fest.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.