Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Winteruniversiade: Kantone legen Kostenbeteiligung fest

33,5 Millionen Franken soll die Winteruniversiade 2021 in der Zentralschweiz kosten. Kantone und die Stadt Luzern übernehmen davon 13 Millionen. Nun haben sie sich auf den Verteiler geeinigt.

Stadt Luzern in der Abenddämmerung
Legende: Luzern als Gastgeberstadt soll die Winteruniversiade mit zwei Millionen Franken unterstützen. zvg/OK Winteruniversiade

Die Stadt Luzern soll den Sportanlass mit zwei Millionen Franken unterstützen, das Stadtparlament entscheidet am Donnerstag darüber. Für den weltweit zweitgrössten Multi-Sportanlass im Winter ist Luzern als Gastgeberstadt vorgesehen.

Somit bleiben noch 11 Millionen Franken, die auf die Kantone verteilt werden müssen. Wie das Bewerbungskomitee Winteruniversiade 2021 am Montag mitteilte, einigten sich die Kantone nun auf einen Verteilschlüssel.

Dieser richtet sich einerseits nach der Kantonsgrösse, andererseits aber auch nach der Anzahl und Art der Veranstaltungen, die in einem Kanton durchgeführt werden.

So sollen der Kanton Luzern 4,5 Millionen Franken, Schwyz 1,6 Millionen, Obwalden 1,2 Millionen, Zug 1 Million, Uri 500'000 und Nidwalden 250'000 Franken beisteuern.

An der Winteruniversiade nehmen gegen 1600 Athleten zwischen 17 und 28 sowie Betreuer und Offizielle aus 50 Nationen und 540 Bildungsstätten teil. Der Anlass findet alle zwei Jahre statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.