Spendenaktion «Wir sind mit JRZ sehr willkommen in Luzern»

«Jeder Rappen zählt» sammelt dieses Jahr für Kinder und Jugendliche allein auf der Flucht. Die JRZ-Glasbox steht wieder auf dem Europaplatz beim KKL Luzern. «Hier sind wir willkommen und finden sehr gute Bedingungen vor», sagt Moritz Conzelmann, zuständiger Produzent von Radio SRF 3.

Blick auf überfüllten Europaplatz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «In Luzern hat es immer sehr viel Publikum» - Stimmungsbild vom JRZ-Finale 2012. Keystone

«Luzern liegt zentral und wir sind mit der Glasbox gleich beim Bahnhof stationiert», sagt Moritz Conzelmann: «Das ist ideal für uns.» Die JRZ-Spendenaktion findet nach einem Jahr Unterbruch wieder in Luzern statt. «Wir haben auch sehr gute Erfahrungen mit der Stadt gemacht, Luzern will uns.»

Zahlreiches Publikum

Komme hinzu, dass auch das Publikum in Luzern stets sehr zahlreich vor der Glasbox erscheint: «Es kommen ja nicht nur Luzernerinnen und Luzerner, es hat Leute aus der ganzen Region, ja dem ganzen Land», sagt Conzelmann: «Auf jeden Fall ist der Platz jeden Tag gut besucht.»

Ab Sonntag moderieren Rosanna Grüter, Stefan Büsser und Fabio Nay sechs Tage und Nächte lang aus der Glasbox. Sie sammeln Geld für Kinder und Jugendliche, die allein auf der Flucht sind. Während der Spendenaktion finden verschiedene Konzerte statt und prominente Gäste besuchen die Box.

Das Programm wird nonstop auf Radio SRF 3 und im Internet unter srf3.ch via Live-Stream übertragen, und auch das Fernsehen berichtet auf SRF zwei grossflächig. Abgeschlossen wird die Aktion erstmals mit einer eigenen Fernsehsendung am Freitag, 23. Dezember.