Zentralschweizer Basket-Team tritt als Aussenseiter an

Swiss Central Basket startet am 3. Oktober in die Basketball-Saison. Zum ersten Mal seit 13 Jahren ist damit auch wieder eine Mannschaft aus der Zentralschweiz in der höchsten Spielklasse, der Nationalliga A, vertreten.

Spieler von Swiss Central Basket während eines Trainings. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Swiss Central Basket hat drei Spieler aus den USA verpflichtet. ZVG

Nach langer Absenz eines Zentralschweizer Basketball-Teams in der Nationalliga A der Herren, kämpft nun Swiss Central Basket (SCB) um Punkte. Während die Westschweizer Clubs, wie zum Beispiel Fribourg Olympic oder Lions de Genève, den Titel wohl unter sicher ausmachen werden, versucht Swiss Central Basket in der Nati A Fuss zu fassen.

Auch finanziell nur Nebenrolle

Der Vertreter aus der Zentralschweiz spielt in der Nati A nur eine Nebenrolle. Nicht nur spielerisch, sondern auch finanziell liegt Swiss Central Basket im unteren Teil der Tabelle. «Mit rund 150'00 Franken ist unser Budget zehn Mal kleiner als das von Rekordmeister Fribourg Olympic», erklärt SCB-Präsident ad interim Norbert Valis.

Swiss Central Basket ist der Zusammenschluss von acht Zentralschweizer Basketball-Mannschaften. Talente aus diesen Teams erhalten bei SCB die Chance, auf höchstem Niveau zu spielen. Swiss Central Basket wurde 2009 gegründet.

(Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr)