Zentralschweizer Bilanz im Bundeshaus

Das Regionaljournal Zentralschweiz von Radio SRF zieht Bilanz zur Legislatur-Halbzeit der eidgenössischen Räte - mit zwei Gesprächsrunden im Bundeshaus und mit einer Umfrage unter den Mitgliedern von National- und Ständerat aus der Region.

Bundeshaus im Winter Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Was haben die Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus der Zentralschweiz in Bern erreicht? Parlamentsdienste 3003 Bern

Am Montag hat in Bern die Wintersession der eidgenössischen Räte begonnen. Die Hälfte der laufenden Legislaturperiode ist damit vorbei. Grund genug für eine Bilanz der politischen Aktivitäten in den vergangenen zwei Jahren.

Das Regionaljournal Zentralschweiz hat alle 30 National- und Ständeräte aus den sechs Kantonen des Sendegebiets eingeladen, bei einer Umfrage mitzumachen. Die fünf Fragen beziehen sich einerseits auf das politisch Erreichte, sie sollen aber auch persönliche Seiten zeigen.

«  Von welchem persönlichen Engagement haben Ihre Wählerinnen und Wähler am meisten profitiert? »
«  Mit welchem Entscheid der laufenden Legislatur sind Sie überhaupt nicht einverstanden? »
«  Wer ist Ihr wichtigster Freund oder Verbündeter in Bern? »
«  Um welchen politischen Gegner machen Sie einen grossen Bogen? »
«  Was machen Sie am liebsten in Bern ausserhalb des Bundeshauses?  »

Neue Interview-Form

Für diese Umfrage wurden neue Wege beschritten: Die Parlamentarier und Parlamentarierinnen wurden gebeten, ihre Antworten auf fünf Fragen per Sprachfunktion ihres Smartphones aufzunehmen und an die Redaktion zu mailen.

Diese neue, moderne Interview-Form ist auch für die Redaktion ein Versuch und entspricht in etwa der Umfrage einer Zeitung. Sechs Mitglieder der eidgenössischen Räte haben sich auf das Experiment eingelassen und die Fragen beantwortet.