Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Daniel Schärer, OK-Chef des Zug Sports Festival, über die Ziele der Veranstaltung abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 26.07.2019.
Inhalt

Zug Sports Festival Von A wie Armbrust bis Z wie Zumba

  • Knapp 60 Sportarten können am Samstag und Sonntag in Zug gratis getestet werden.
  • Das Sport-Festival wurde vor 18 Jahren gegründet.
  • Die Veranstalter erwarten zwischen 12’000 und 20’000 Besucherinnen und Besucher.

«Es wird immer schwieriger, Nachwuchs zu finden und in den Sozialen Medien gehört zu werden», sagt der OK-Chef des Zug Sports Festival, Daniel Schärer, über die Situation der Sportvereine. Und genau deshalb gebe es diese Sport-Veranstaltung. Sämtliche Vereine, die sich zeigen möchten, können sich so an einem Ort den Interessierten präsentieren.

Exotische Sportformen

Wer das Programm anschaut, dem fällt wohl auf: Das Festival bietet besonders Sportarten eine Plattform, die weniger Aufmerksamkeit bekommen. Das sind Tanzformen wie Capoeira, Skifahren mit Inline-Skates oder Gehirn-Jogging. Doch auch Fussball, Eishockey oder Golf sind in abgeänderter Form am Seebecken vertreten.

Neu ist in diesem Jahr etwa der Drohnenpark. Auf einer Rennstrecke haben die Piloten diversen Hindernissen auszuweichen. Dabei sehen sie die Strecke über eine VR-Brille. Die Kamerabilder, welche die Drohnen liefern, werden direkt auf der digitalen Brille angezeigt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?