Zuger Bildungsexperte bringt Ausländern das duale System näher

Mit einem Buch will der Zuger Berufsbildungsexperte Bruno Geiger Nicht-Schweizern das duale Berufsbildungssystem erklären. Das Buch, das auf englisch geschrieben ist, richtet sich an Ausländische Führungskräfte hier in der Schweiz, aber auch an Behörden im Ausland.

Zusammen mit dem bekannten Ökonom und Bildungspolitiker Rudolf Strahm hat der Zuger Bruno Geiger das Buch mit dem Titel «Vocational and Professional Education and Training in Switzerland» herausgegeben. Es bietet nicht nur eine Erklärung des dualen Bildungssystems, sondern auch einen Vergleich mit anderen Bildungssystemen Europas.

Das Buch zeigt auch Beispiele aus Ländern, wo das Schweizer System zum Teil implementiert werden konnte. «Zum Beispiel im Kosovo, wo mit Hilfe von Helvetas der Aufbau vom Staat aus gekommen ist - mit Berufsberatung», sagt Bruno Geiger. Ein Exportschlager werde das duale Bildungssystem zwar nicht werden, weil in den unterschiedlichen Ländern ganz andere Voraussetzungen herrschten.