Zuger Handballerinnen sind Schweizermeister

Der LK Zug gewinnt gegen den LC Brühl mit 34:27 und holt sich den Meisterpokal. Es ist der zweite Meistertitel nach 2010 für die Zugerinnen. Somit geht nach dem Cupsieg von Spono Nottwil, auch die Meisterschaft in die Zentralschweiz.

Spielerinnen des LK Zug und des LC Brühl. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der LC Brühl konnte die Zugerinnen nicht aufhalten. ZVG

Der LK Zug dominierte in dieser Saison die Handball-Liga der Frauen. Sie gewannen 24 von 27 Spielen. Im Playoff-Final trat der LKZ deshalb als Favorit gegen den LC Brühl an. Dieser Rolle wurden sie mehr als gerecht und fegten die St. Gallerinnen regelrecht vom Platz. «Wir haben seit Anfang Saison für diesen Erfolg hart gearbeitet», sagt Seline Ineichen, Kreisspielerin des LK Zug.

Mit dem Sieg des LKZ ist klar: Die Zentralschweiz ist die Hochburg des Frauenhandballs. Denn neben dem Meistertitel ging auch der Cupsieg in die Zentralschweiz zu Spono Nottwil.