Unglücklicher Verlauf Zwei Schlussgänge und zwei Verletzte am Rigi-Schwingfest

Mehrere Personen betreuen einen verletzten Schwinger im Sägemehlring. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der verletzte Joel Wicki wird nach dem Schlussgang umsorgt; auch von seinem Gegner Sven Schurtenberger (rechts). Keystone

  • Der Luzerner Sven Schurtenberger aus Buttisholz gewinnt das Bergkranzfest. Im Schlussgang besiegt er Joel Wicki aus Sörenberg.
  • Dieser verletzt sich am rechten Sprunggelenk und wurde mit der Rega abtransportiert.
  • Es war bereits der zweite Schlussgang: Zuvor hatte Wicki den Pfäffikoner Bruno Nötzli an den Sägemehlrand gedrängt, worauf Nötzli fiel und sich am linken Knie verletzte (Verdacht auf Kreuzbandverletzung).
Der Schwinger Sven Schurtenberger wird nach einem Sieg von zwei Kollegen getragen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sven Schurtenberger mochte seinen Sieg nicht recht feiern. Keystone

  • Daraufhin wurde Sven Schurtenberger als neuer Schlussgang-Gegner ausgerufen. Er war bereits unter der Dusche, kehrte dann aber in den Sägemehlring zurück.
  • Die genauen Verletzungen von Joel Wicki und Bruno Nötzli und deren Konsequenzen sind noch nicht bekannt.