Zum Inhalt springen
Inhalt

150 Jahre Kinderspital Experimentieren im Hauptbahnhof Zürich

Seit 150 Jahren werden im Kinderspital Zürich nicht nur Kinder gepflegt. Es wird auch seit 150 Jahren geforscht. Unter dem Titel «Forschung rettet Kinderleben» hat das Kinderspital deshalb zu einer Ausstellung in den Hauptbahnhof Zürich geladen.

Kinder und Erwachsene an einem der Infostände
Legende: Die interaktiven Spiele zur Messung der Beweglichkeit und Geschicklichkeit stossen auf reges Interesse. SRF

An verschiedenen Ständen gab das Spital Einblick in die Arbeit, die am Forschungszentrum für das Kind gemacht wird. Zum Beispiel, wie für Brandopfer Haut gezüchtet und transplantiert wird. Oder wie auf spielerische Weise die Beweglichkeit und Geschicklichkeit von Kindern gemessen wird.

Kinderhand mit Sensoren
Legende: Das Kind steuert durch Öffnen und Schliessen der Hand eine Eule über den Bildschirm, Sensoren messen die Beweglichkeit. SRF

Neben den Ständen gaben Forscherinnen und Forscher auch in Vorträgen und Podiumsgesprächen Einblick in ihre Arbeit. Betroffene erzählten, über neue Behandlungen, die dank Forschung möglich sind und wie sie wirken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.