72 Stunden für 72 Sekunden

Ein Thema, drei Tage, ein Film - das Zürcher Film Festival führt zum ersten Mal den Nachwuchswettbewerb «ZFF 72 Talent Contest» durch. Einzelkämpferinnen, aber auch ganze Filmcrews waren aufgefordert, innerhalb vom 72 Stunden einen Film zum Thema «Zufall» abzuliefern. Höchstlänge: 72 Sekunden.

Für Joshua Muhl waren es aufregende Tage. Der 30jährige Zürcher hat mit drei Cousins, seinem Onkel und einigen Freunden am Wettbewerb des Zürcher Film Festivals teilgenommen. Eine besondere Herausforderung war das enge Zeitkorsett, sagt Joshua Muhl: «Für mich war nicht die Film-Länge das Problem, sondern die Zeitspanne, die wir dafür zur Verfügung hatten. Innert 72 Stunden so ein Projekt auf die Beine zu stellen, das war schon recht kurz.» Der Film trägt den Titel «Tyche».

Die griechische Göttin des Schicksals wird von einer Meute über den Lindenhof gejagt. Die junge Filme-Crew hatte Mühe, innert der kurzen Frist genügend Leute aufzutreiben, die sich als Laienschauspieler beteiligen konnten. Schliesslich machte spontan eine Touristen-Gruppe aus Brasilien mit.

Jury Award und Viewers Award

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Talent-Wettbewerbs winken verschiedene Preise. Für den Viewers Award kann das Publikum bis am 3. Oktober im Internet seine Stimme abgeben.