Alice Munro und das Verlagsglück der Sabine Dörlemann

Die kanadische Schriftstellerin Alice Munro erhielt am 10. Oktober den Nobelpreis für Literatur. Hohe und späte Ehren für die heute 82-jährige Schriftstellerin. Grund zur Freude hat auch der kleine Dörlemann-Verlag mit Sitz in Zürich.

Der Verlag nahm die frühesten beiden Werke von Alice Munro in sein Programm auf, «Dance of the Happy Shades» und «Something I’ve Been Meaning to Tell You» (auf Deutsch erschienen als «Tanz der seligen Geister» und «Was ich dir schon immer sagen wollte»).

Diese waren bislang unübersetzt und auch nicht im Programm des deutschen Fischer-Verlags, der Alice Munros spätere Bücher auf Deutsch herausgibt. Ein Glücksfall also für Sabine Dörlemann und ein Geschenk zum zehnjährigen Bestehen: Sie gründete ihren Verlag im Jahr 2003.