Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Kein Wasser für Landwirte abspielen. Laufzeit 02:58 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 26.06.2017.
Inhalt

Knappes Wasser in Schaffhausen Bauern in Rüdlingen müssen mit Ernteausfall rechnen

In der Schaffhauser Gemeinde Rüdlingen kommt die Wasserversorgung an den Anschlag. Es trifft vor allem die Bauern.

Wegen der Hitze hat sich der Wasserverbrauch in Rüdlingen letzte Woche verdoppelt. Die Gemeinde hat viele Einfamilienhäuser mit Swimmingpools: an Hitzetagen sprudelt das kühle Nass. Jetzt habe das Wasserpumpwerk seine Grenze erreicht, sagt der parteilose Gemeindepräsident Martin Kern.

Schwerer Entscheid mit Folgen

Dran glauben müssen die Bauern, wie die «Schaffhauser Nachrichten» schreiben: Sie dürfen ab sofort kein Wasser mehr aus den Hydranten abzapfen, die ans Wasserpumpwerk angeschlossen sind. „Dieser Entscheid ist mir schwer gefallen. Ich weiss, welche Konsequenzen er für die Bauern hat“, sagt Kern.

Betroffen ist Landwirt Albert Gehring. „Ich rechne mit einem grossen Ernteausfall bei Kartoffeln und Weizen“, sagt Gehring. Er führt seinen Bauernhof seit 27 Jahren: „So etwas habe ich noch nie erlebt.“ Für Privatpersonen gibt es keinen Wasserstopp, denn das Gesetz gibt der Bevölkerung bei der Wasserversorgung den Vorrang.

(Schweiz Aktuell, 1900 Uhr)

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.