Neuer Chefdirigent in Zürich Beim Tonhalle-Orchester gibt Paavo Järvi in Zukunft den Takt an

Der in Estland geborene Dirigent tritt sein Amt auf die Saison 2019/20 hin an, ist aber schon vorher in Zürich präsent.

Der Dirigent in weissem Hemd und schwarzem Jackett Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Paavo Järvi hat schon bewiesen, dass er das Zürcher Publikum begeistern kann. ZVG/Julia Baier

Paavo Järvi ist in Zürich kein Unbekannter. Schon im Jahr 2009 dirigierte er zum ersten Mal das Tonhalle-Orchester. Im letzten Dezember war er wieder in Zürich zu Gast und dirigierte vier Konzerte. Er habe damals «den Nerv des Publikums und des Orchesters gleichermassen» getroffen, schreibt die Tonhalle-Gesellschaft zur Berufung des neuen Chefdirigenten.

Begeisterung in der Tonhalle-Gesellschaft

«Mit Paavo Järvi ist es der Tonhalle-Gesellschaft Zürich gelungen, einen der bekanntesten Dirigenten zu engagieren. Ich bin überzeugt, dass damit das Orchester zu weiteren Höhenflügen ansetzen wird», wird Martin Vollenwyder, Präsident der Tonhalle-Gesellschaft Zürich, in der Mitteilung zitiert.

Sein neues Amt als Chefdirigent und Küstlerischer Leiter des Tonhalle-Orchesters wird Järvi auf die Saison 2019/20 hin antreten. Doch schon im Januar 2018 gastiert er mit seinem Estonian Festival Orchestra in der Tonhalle Maag, und auch in der Saison 2018/19 wird er für drei Wochen in Zürich weilen.