Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Beschwerdechor für Sorgen Wie das «sogar theater» sein Publikum kennenlernt

Legende: Audio Die neue Leitung des «sogar theaters» muss schon bald wieder Kisten packen. abspielen. Laufzeit 03:29 Minuten.
03:29 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 19.02.2019.

Seit letztem Herbst sind sie am Drücker: Die neuen Leiterinnen des kleinen «sogar theaters» im Zürcher Langstrassenquartier. Tamaris Mayer (links im Bild) und Ursina Greuel. Sie haben die Leitung des «sogar theaters» von Peter Brunner übernommen, der während 20 Jahren das Theater in einer ehemaligen Kantine geleitet hatte.

Austausch zwischen Künstlern und Publikum

Ein Schriftsteller sitzt auf der Bühne und liest seinen eigenen Text. Nachher steht er an der Bar und unterhält sich mit den Zuschauerinnen und Zuschauern. Es gibt also einen richtigen Austausch zwischen Künstlern und Publikum. Und dies passt ins Konzept der beiden neuen Leiterinnen. Bei den Texten, die sie auf die Bühne bringen, handle es sich vor allem um Texte von Autoren, die noch lebten, erzählen die beiden.

Ein Stück, komponiert aus Alltagssorgen

Tamaris Mayer und Ursina Greuel suchen auch den Austausch mit den Menschen im Quartier. Darum gründeten sie den sogenannten «Beschwerdechor». Die Menschen aus dem Quartier können beim Chor ihre Alltagssorgen deponieren. Daraus komponiert die Chorleiterin ein Stück, das auf die Bühne gebracht wird. Chorleiterin ist übrigens Sibylle Aeberli, Frontfrau der Kinderband «Sterneföifi».

Schon bald wieder grosse Umbau-Pause

In ihrer ersten Spielzeit wollten die beiden neuen Leiterinnen des «sogar theaters» vor allem ihr Publikum kennenlernen. Ab April wird das Theater während sechs Monaten renoviert. Unter anderem werden Akustik und Lüftung verbessert. Mit dem Umbau soll aus dem «sogar theater» ein richtiges Theater werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.