Zum Inhalt springen

Header

Beschädigter Bankomat nach den Ausschreitungen am 2./3. März.
Legende: Beschädigter Bancomat nach den Ausschreitungen am 2./3. März. Keystone
Inhalt

Zürich Schaffhausen Binz-Demo: «Schaden höher als erwartet»

Bei den Ausschreitungen in Zürich in der Nacht auf den 3. März sind Sachschäden von etwa einer Million Franken entstanden. Es seien bis Mitte März 217 Anzeigen eingegangen, teilte die Stadtpolizei mit. Wegen der Angriffe auf Polizisten hat die Staatsanwaltschaft ein Verfahren eingeleitet.

«Die Schäden sind höher ausgefallen als erwartet», sagt Polizeisprecher Marco Cortesi. Während des unbewilligten, dreistündigen Demonstrationszugs durch die Stadtkreise 3 und 4, der beim besetzten Binzareal startete, wurden Hausfassaden verschmiert, Scheiben eingeschlagen, Geschäfte geplündert und Autos und Container in Brand gesteckt. Bei den Plünderungen in drei Läden wurden Waren im Wert von rund 75'000 Franken gestohlen. «So hohe Schäden haben wir in Zürich in den letzten Jahren nie mehr gesehen», so Cortesi weiter.

Strafverfahren wegen Gewalt an Polizisten

Gegen einige Demonstranten, die sich gegenüber der Polizei «sehr aggressiv» verhalten haben, hat die Staatsanwaltschaft ein Verfahren eingeleitet, wegen «versuchter schwerer Körperverletzung».  Bisher seien jedoch keine Tatverdächtigen verhaftet worden.

Auch bei der Razzia am 5. März auf dem Binzareal hatte die Polizei keine Hinweise gefunden, die einen direkten Bezug zu den Ausschreitungen hatten.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen