Zum Inhalt springen

Header

Mann spendet Blut.
Legende: Wer die Kriterien für die Blutspende erfüllt, darf theoretisch vier Mal im Jahr Blut spenden. Keystone
Inhalt

Zürich Schaffhausen Blutknappheit noch grösser als sonst

Alle Jahre wieder werden die Blutreserven im Kanton Zürich in den Sommerferien knapp. Dieses Jahr ist die Situation prekärer als sonst. Der Zürcher Blutspendedienst ruft deshalb zu sofortigen Spenden auf.

«Unsere Bestände waren schon vor den Sommerferien knapp», bestätigt Beat Frey, Leiter von Blutspende Zürich, eine Meldung der NZZ, Link öffnet in einem neuen Fenster. Dies habe mit Berichten zu tun, wonach es in den Spitälern genug Blut gäbe: «So glaubten die Leute, es sei alles in Ordnung und es brauche weniger Blutspenden. Dem ist aber nicht so», bedauert Frey gegenüber Radio SRF.

Audio
Beat Frey, Blutspende Zürich (5.8.2014)
03:18 min
abspielen. Laufzeit 03:18 Minuten.

Die Spitäler seien auf weitere Blutspenden angewiesen, um durch den Sommer zu kommen. Deshalb hofft Frei, dass die Zürcherinnen und Zürcher in den nächsten Wochen eines der stationären Blutspendezentren im Kanton aufsuchen, um Blut zu spenden. «Am meisten brauchen wir Blutgruppen, die Rhesus-negativ sind.»

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Gurzeler , Winterthur
    Ich frage mich ,wie so etwas passieren kann, die Leute bezeichnen sich ja als Vollprofi auf diesem Gebiet, anscheinend doch nicht so ganz !
  • Kommentar von Eveline Rudin-Metz , 8117 Fällanden (zur Zeit in absentia)
    Die Freiwilligkeit ist ein volatiles Ding.....habe in New York Blut gespendet. Bekam einen Juice und 20 Dollar. Hab's einem Bettler mit Hund ins Körbchen gelegt.
  • Kommentar von Jan Binder , Zürich
    Tja ich würde mich gerne zur Verfügung stellen, sogar 4 mal im Jahr, mit der Blutgruppe AB+, aber eben, ich gehöre zur Risikogruppe (schwul).