Bröcklige Ruine: Alt-Wülflingen darf nicht mehr betreten werden

Die Burgruine auf dem bewaldeten Hügel südlich von Winterthur-Wülflingen ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Turm ist aber so baufällig, dass ihn die Behörden gesperrt haben.

Die Basis des Burgturmes mit dem Treppenaufgang aus Holz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Betreten verboten: Der Zugang zum Turm der Ruine Alt-Wülflingen bleibt bis auf weiteres gesperrt. Wikipedia

Es gehe bei dieser Massnahme um die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher, bestätigt Stadtforstmeister Beat Kunz gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» eine Meldung des Winterthurer «Landboten». Man habe Risse festgestellt, die sich von oben bis unten durch das Gemäuer ziehen und es bestehe eine gewisse Einsturzgefahr.

Ein Zaun und Verbotstafeln

Deshalb haben seine Leute die Ruine eingezäunt und Schilder aufgestellt, die auf das Verbot hinweisen, die Ruine zu betreten. Die Stadt bereite ein Projekt vor, um die Ruine zu sichern. Was das kosten würde, ist noch nicht bekannt. Der Stadtforstmeister schätzt die Kosten auf bis zu 200'000 Franken. Unklar ist auch, ob Winterthur überhaupt genügend Geld hat, um das Projekt in Angriff zu nehmen.