Zum Inhalt springen
Inhalt

Christian Amslers neue Pläne «Klar bin ich interessiert an Ständeratskandidatur»

Christian Amsler ist als Bundesratskandidat gescheitert. Trotzdem hat er immer noch Ambitionen für ein nationales Amt

Legende: Audio «Ständeratskandidatur wäre interessant» abspielen. Laufzeit 13:38 Minuten.
13:38 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 18.11.2018.

Der Schaffhauser Regierungspräsident Christian Amsler schaffte es nicht auf das offizielle Bundesratsticket für die Nachfolge von Johann Schneider-Ammann. Dennoch hegt der FDP-Politiker immer noch Ambitionen, um in die nationale Politik einzusteigen. Er erwägt, im nächsten Jahr als Ständerat zu kandidieren, wie er als Regionaljournal-Wochengast bestätigte.

Christian Amsler

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Christian Amsler
Legende:Christian AmslerKeystone

Der 55-jährige Christian Amsler blickt auf eine lange Politikkarriere zurück. 1987 wurde er Präsident der Liberalen Vereinigung Stetten gewählt. Von 2000 bis 2010 amtete er als Gemeindepräsident von Stetten. Von 2003 bis 2008 gehörte er dem Kantonsrat Schaffhausen an. 2010 wurde er als Regierungsrat gewählt. Politisch wird er dem liberalen Flügel der FDP zugerechnet. Er ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

SRF: Christian Amsler, haben Sie den Entscheid vom Freitag schon verdaut?

Christian Amsler: Im ersten Moment gab es natürlich schon eine gewisse Enttäuschung und eine Leere. Das ist nun aber verwunden. Ich schaue nun nach vorne.

Treten Sie nun 2019 als Ständerat an? Es gab ja schon solche Meldungen.

Das ist ein Missverständnis. Ich sagte, dass ich als Vizepräsident der FDP Schaffhausen alles daran setze, dass die FDP wieder einen Sitz im nationalen Parlament gewinnt (seit den Wahlen 2011 ist die FDP Schaffhausen weder im National- noch im Ständerat vertreten, Red.). Wir werden sicher kompetente Kandidaten präsentieren. Und – es wäre ja interessant, wenn Christian Amsler auf der Ständeratsliste wäre...

Sie sind also interessiert?

Interessiert bin ich, das ist völlig klar. Aber ich bestätigte noch nicht, ob ich kandidiere oder nicht.

Das Gespräch führte Roger Steinemann. Das ganze Interview können Sie im Audofile oben im Artikel hören.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.