Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Er will «Gas geben» - zur Zeit noch Rollstuhlfahrer Thomas Krieg abspielen. Laufzeit 04:53 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 09.05.2019.
Inhalt

Cybathlon Zürich 2020 «Es ist cool, wieder laufen zu können»

Seit vier Jahren sitzt Thomas Krieg im Rollstuhl. Bei einem Unfall wurde der 12. Brustwirbel zertrümmert, dabei wurde das Rückenmark irreparabel beschädigt. Heute ist der 32-jährige Mann, ehemaliger Bobfahrer und Spitzensportler, Teil eines jungen Forscherteams der ETH Zürich und der technischen Hochschule Rapperswil.

Thomas Krieg und ein Teil des Forschungsteams
Legende: Die ETH-Studenten Shuaixin Qi, Caroline Heimhofer, Pascal Hodel (hinten, v.l.n.r.) arbeiten am VariLeg enhanced. SRF

Auch Treppen steigen ist wieder möglich

Gemeinsam wollen sie den Traum vieler querschnittgelähmter Menschen realisieren: wieder laufen können. Wahr werden soll dieser Traum mit dem VariLeg, einem Exoskelett. Die stützende Struktur aus Aluminium und Kohlenstofffasern ist mit vier Motoren verbunden, je einer pro Hüft- und Kniegelenk, und einem passiven Fussgelenk. «Das ermöglicht es einem Paraplegiker aufrecht zu stehen, zu laufen und sogar Treppen zu steigen und sich so zu bewegen wie vor dem Unfall – so gut es möglich ist», erklärt Krieg.

Das Exoskelett
Legende: SRF

Der Sieg am Cybathlon ist das Ziel

Mit dem neuen VariLeg, einer Weiterentwicklung bestehender Prototypen des Exoskeletts, möchte das Team im nächsten Jahr den Cybathlon in Zürich gewinnen. Ein Wettkampf, bei welchem beeinträchtigte Menschen mit Hilfe modernster technischer Hilfsmittel – wie eben einem Exoskelett – einen Parcours absolvieren. «Eine Riesenmotivation», sagt Tomas Krieg, der bei dem Projekt als Pilot mitmacht und auf jeden Fall gewinnen will.

Das ganze Projekt bedeutet Thomas Krieg sehr viel. Er, der immer sportlich unterwegs und gerne draussen in der Natur war, schätzt die Bemühungen der jungen Forscher. «Es berührt mich, dass das Team aus 15 Studenten es mir ermöglicht, wieder laufen zu können.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?