Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Dank Ökofonds Schaffhauser Bunker als Winterquartier für Fledermäuse

Legende: Audio Das Fledermausprojekt im Frauenstein abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
02:13 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 19.02.2019.

Der Frauenstein (oder auch Frauenfels) ist eine markante Gesteinsformation unterhalb des Schaffhauser Kraftwerks am (linken) Zürcher Rheinufer. Was viele nicht wissen: Im Mittelalter war in diesem Fels bis zur Reformation eine weitherum bekannte Wallfahrtskapelle untergebracht.

Rhein mit grossem Fels am Ufer.
Legende: SRF

Im Innern des Felsen befindet sich heute ein Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg. Einbrecher zerstörten später die militärhistorisch interessante Einrichtung und nutzten die Räume als Versteck von Diebesgut. Für die Städtischen Werke Schaffhausen, die für den Unterhalt zuständig sind, ein Ärgernis.

Mehrere Personen mit Taschenlampe in düsteren Räumen.
Legende: SRF

Nun wird der Bunker einer neuen Funktion zugeführt: Die Städtischen Werke haben den Eingang so gesichert, dass nur noch Fledermäuse ins Innere gelangen sollten. Hier finden sie ein ideales Winterquartier, so Fledermausexperte Hansueli Alder. Die Tiere sind in ihrem Winterschlaf vor Frost geschützt. Auch die Luftfeuchtigkeit ist genügend hoch.

Wasserfledermaus
Legende: Hansueli Alder

Noch sind keine Fledermäuse hier. Alder ist jedoch sicher, dass gefährdete Arten wie die Wasserfledermaus (im Bild) den Unterschlupf rasch entdecken nutzen werden. «Jeder Ort, wo Fledermäuse in Ruhe überwintern können, ist wertvoll», sagt Alder.

Finanziert wird die Einrichtung durch den Ökostromfonds der Städtischen Werke. Mit dem Geld renaturieren die Werke seit Jahren das Rheinufer oder unterstützen andere Naturschutzprojekte. Gegen acht Millionen Franken wurden in den letzten 15 Jahren investiert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.