Zum Inhalt springen

10 Jahre Letzigrund-Stadion Das rissige Wunder von Zürich

Um die EM 2008 trotz Hardturm-Debakel für Zürich zu retten, baute die Stadt in Rekordzeit ein Stadion im Letzigrund – und handelte sich viel Ärger ein.

Legende: Audio Bewegte Geschichte (30.8.2017) abspielen. Laufzeit 05:54 Minuten.
05:54 min, aus Regi ZH SH vom 30.08.2017.

2004 bodigen Rekurse das Projekt eines neuen Fussballstadions beim Hardturm. Wohin also mit der Fussball-EM 2008? Da kommt der Letzigrund ins Spiel:

Es ist die Variante der letzten Hoffnung, das darf ich ganz klar sagen.
Autor: Elmar Ledergerberdamaliger Zürcher Stadtpräsident

Der Stadtrat kämpft für sein Projekt eines Stadion-Neubaus auf dem Letzigrund, und ein Jahr später geben die Zürcherinnen und Zürcher an der Urne grünes Licht:

Das ist ja fast unglaublich. Da kann ich nur sagen: Danke vielmal, und ich bin sehr glücklich!
Autor: Katrin Martellidamalige Zürcher Hochbauvorsteherin

2005 noch wird das alte Stadion abgerissen, der Neubau beginnt. Zwei Jahre später ist das «Wunder von Zürich» vollbracht: ein luftiges, leicht versenktes Stadion:

Wie eine Muschel, im Sand vergraben, nach aussen klein und innen gross. Es ist sehr schön.
Autor: Köbi KuhnEx-FCZ-Fussballer

Endlich dann die Fussball-EM im Letzigrund. Drei ausverkaufte Vorrundenspiele, und zum Schluss der grosse Höhepunkt – Italien schlägt Frankreich 2:0:

Da sind sie alle rausgrannt, auch Buffon aus seinem Tor, wie von der Furie gestochen!
Autor: Beni Turnherrdamaliger Fussballreporter SRF

Doch nach der Freude kommt die Ernüchterung. 2009 tauchen in den Trägern des Stadiondachs Risse auf. Die Stadt Zürich wirft der Baufirma Implenia Pfusch vor:

Ich bin schockiert, wie ein Partner mit einem Partner umgehen kann.
Autor: Anton AffentrangerCEO Implenia

Implenia weigert sich, den Schaden zu beheben und meint, die Sicherheit sei weiterhin gewährleistet. Das sieht die Stadt als Bauherrin des Stadions anders:

Die Stadt hat Experten, die sagen, es sei nicht sicher. Und für die Stadt Zürich muss es ganz sicher sein.
Autor: Urs SpinnerHochbaudepartement der Stadt Zürich

Deshalb stützt die Stadt das Stadiondach zusätzlich ab und behebt die Schäden. Über die Kosten der Aktion streiten sich Stadt und Implenia bis heute vor Gericht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.