Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Der Exodus in der Zumiker Regierung geht weiter

Nebst dem Gemeindepräsidenten und drei weiteren Gemeinderäten tritt auch Finanzvorstand Thomas Hagenbucher bei den Wahlen im Mai nicht mehr an. Grund dafür ist auch der finanz-politische Kurs der Gemeinde Zumikon.

Dunkle Wolken über Zumikon
Legende: Über Zumikon ziehen dunkle Wolken auf. Der fünfte Gemeinderat kündigt den Rücktritt an. zvg Adrian Michael

Finanzvorstand Thomas Hagenbucher (SVP) braucht einerseits mehr Zeit für sein Unternehmen, vor allem will er aber den politischen Kurs der Gemeinde Zumikon nicht mehr mittragen. Den tiefen Steuerfuss und das damit entstandene 13,5 Millionen-Franken Loch in der Gemeindekasse will er nicht verantworten. Zumal die Gemeindeversammlung eine Steuererhöhung abgelehnt hat.

Thomas Hagenbucher befürchtet im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen», man müsse die Steuern einfach später erhöhen: «Es ist abzusehen, dass 2015 eine Steuererhöhung von 15 Prozent oder sogar 20 Prozent nötig sein wird. Wir müssen die Steuern einfach erhöhen, auch wenn das bei uns praktisch ein «No-Go» ist.» Er selber wolle eine solche Tiefsteuerpolitik nicht mehr vertreten müssen.

Die Gemeinde schiebe für einen tiefen Steuerfuss Investitionen auf die lange Bank, kritisiert Hagenbucher: «Ich finde es keine zukunftsgerichtete Politik, die Investitionen einfach der nächsten Generation aufzuhalsen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.