Der neue Schützenkönig heisst Georg Eidenbenz

Ohne Ausstich wurde der 15jährige Georg Eidenbenz aus Adliswil am Montagvormittag zum neuen Schützenkönig des Knabenschiessens 2013 gekürt. Er schoss das Maximum von 35 Punkten auf der Anlage beim Albisgüetli bereits am Samstag.

Bis am Montagmorgen um 10 Uhr blieb Georg Eidenbenz der Einzige, der 35 Punkte schoss. Er erreichte das Punkte-Maximum bereits 30 Minuten nach Beginn des Knabenschiessens am Samstag um 9.30 Uhr. Mit Georg Eidenbenz sitzt nach zwei Schützenköniginnen wieder ein junger Mann auf dem Thron.

Das diesjährige Knabenschiessen war auch sonst fest in Männerhand: Bei den nachfolgenden Schützen mit 34 Punkten war dieses Jahr kein einziges Mädchen dabei. Das erste Mädchen ist erst auf Rang 16 zu finden - mit 33 Punkten.

Ein neues Handy

Der Schützenkönig erhält 5000 Franken auf ein Konto der Zürcher
Kantonalbank. Als Erstes will er sich von dem Preisgeld ein neues Handy leisten, sagt Georg Eidenbenz gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Was er mit dem Rest macht, weiss er noch nicht.

Georg Eidenbenz, Jahrgang 1998, ist Schüler der dritten Sekundarschule. Nach der Schule möchte er eine Ausbildung zum Fachmann für Bewegung und Gesundheitsförderung machen.