Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zürich Schaffhausen Der Über-Flieger ist gelandet

Ein Fest für Flugzeug-Fans: Die riesige Boeing E-4B der amerikanischen Airforce ist am Flughafen Zürich gelandet. An Bord befand sich US-Verteidigungsminister Ashton Carter, der per Helikopter ans WEF weiterreiste.

Das diesjährige World Economic Forum WEF hat Aviatik-Begeisterten am Flughafen Zürich schon einige Freude bereitet: So landeten unlängst zwei Lockheed C-5M Super Galaxy in Kloten, ebenso die «Air Force Two» des US-Vize-Präsidenten Joe Biden.

Audio
Der Doomsday-Flieger (21.1.2016)
02:45 min
abspielen. Laufzeit 02:45 Minuten.

Am Donnerstagnachmittag nun vorerst die Krönung für sogenannte «Planespotter». Mehrere Dutzend Flugzeug-Fans bestaunten die Landung der Boeing E-4, eine Spezialversion der «normalen» Boeing 747. Das Flugzeug ist ein fliegender Kommandoposten der US-Luftwaffe und wird auch «Doomsday Plane» (Weltuntergangsflieger) genannt.

Ein Relikt aus dem Kalten Krieg

In diesem Flugzeug könnte der US-Präsident bei einem Notfall bis zu sechs Tage lang autonom seine Streitkräfte befehligen – ein Relikt aus der Zeit des Kalten Krieges. An Bord befand sich der WEF-Teilnehmer und US-Verteidigungsminister Ashton Carter.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urban Reifler  (Rei)
    Und dann über Klimaziele diskutieren...
  • Kommentar von Urs Dupont  (udupont)
    Der Aufwand um ein paar Reiche und Mächtige von A nach B zu bringen wird immer gigantischer. Unvorstellbare Mengen an CO2 und Lärm wird produziert und 100te von Millionen an Steuergeldern (weltweit über alle Teilnehmer gemessen) werden verschwendet nur für die Logistik eines zur reinen Schwatzbude verkommen WEFs. Das WEF kann keinen einzigen Erfolg bzw. positive Veränderung ausweisen, die es ohne das WEF nicht auch gegeben hätte. Die Nicht-WEFler dürfen sich dafür noch enger in die OV quetschen.
  • Kommentar von W. Pip  (W. Pip)
    Was die Amerikaner da veranstalten mit dem Auffahren von schwerem Gerät, ist heutzutage nicht einmal mehr beeindruckend, sondern einfach nur noch lächerlich. Wenigstens haben Aviatikfreunde etwas von den -zweifellos!- schönen Flugzeugen.