Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Der Zürcher Stadtrat kommt doch noch zum Grüezi sagen

Lange sah es nicht danach aus, nun gehen gleich zwei Zürcher Stadträte ins Zürcher Grossmünster zum Dalai Lama. Stadtpräsidentin Corine Mauch und Sicherheitsvorsteher Richard Wolff sind dabei, wenn das Oberhaupt der tibetischen Buddhisten ein Friedensgebet spricht.

Der Dalai Lama winkt seiner Anhängerschaft zu
Legende: Der Dalai Lama wird am Samstag, 15. Oktober 2016, ein Friedensgebet im Grossmünster in Zürich abhalten. Keystone

Mit «Terminproblemen» hatte der Zürcher Stadtrat seine Abwesenheit während des Besuchs vom Dalai Lama begründet. Nun fanden sich – nach genauer Überprüfung – offenbar doch noch Lücken im Terminkalender.

Ein lohnender, zweiter Blick in die Agenda

«Tatsächlich können nun Corine Mauch und Richard Wolff teilnehmen», sagt Sprecher Nat Bächtold. Ein zweiter Blick in die Agenda, fünf Tage vor dem Anlass, habe eine Terminlücke aufgezeigt. Eine Anfrage von 50 Gemeinderätinnen und -räten, die auf eine Teilnahme des Stadtrates drängte, habe mit dem Entscheid nichts zu tun. «Das lief parallel», sagt dazu Bächtold.

Die Verzögerung der Zusage hänge auch keineswegs mit den Druckversuchen aus China zusammen. «Der Stadtrat hat zur Kenntnis genommen, dass das chinesische Generalkonsulat keine Treffen des Stadtrates mit dem Dalai Lama wünscht.» Dies sei jedoch immer so, meint Bächtold. Der Stadtrat fälle seine Entscheide frei, an welche Anlässe er gehe und welche Leute er treffe.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Edi Steinlin (stoni)
    Mit Mauch und Wolff sind genau die richtigen dabei, um diesen Dalai Lama zu begrüssen. Üebrigens, hat sich schon einmal jemand die Mühe gemacht, in Erfahrung zu bringen, was für ein Regime Tibet vor dem Einmarsch der Chinesen hatte ? Damit will ich keineswegs die Chinesen entschuldigen, interessant ist es trotzdem.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen