Zum Inhalt springen
Inhalt

Verkehrsbetriebe Schaffhausen Die Elektrobusse kommen im Stadtparlament gut an

Legende: Audio Batteriebusse nehmen erste Hürde (22.8.2017) abspielen. Laufzeit 01:19 Minuten.
01:19 min, aus Regi ZH SH vom 22.08.2017.

Bis ins Jahr 2029 wollen die Schaffhauser Verkehrsbetriebe VBSH ganz auf Elektrobetrieb umstellen und die Dieselbusse abschaffen. Geplant sind Batteriebusse, die jeweils am Bahnhof aufgeladen werden. Zudem sollen Trolleybusse fahren, die ebenfalls über eine Batterie verfügen und deshalb nur noch teilweise eine Oberleitung benötigen.

Ein mutiger und weitsichtiger Entscheid.
Autor: Daniel PreisigSVP-Stadtrat

Diese Idee gaben der Schaffhauser Stadtrat und die VBSH im Mai dieses Jahres bekannt. Das Stadtparlament hat nun diese Strategie und den Planungskredit über 630'000 Franken mit nur einer Gegenstimme abgesegnet. SVP-Stadtrat Daniel Preisig sprach von einem «mutigen und weitsichtigen» Entscheid. Gelobt wurde vom Parlament, dass Schaffhausen eine Pionierrolle im Öffentlichen Verkehr einnehmen könne – bei nur kleinen Risiken.

Unter anderem ist nun ein Testbetrieb unter realen Bedingungen auf dem Netz der VBSH geplant, bevor das Volk das letzte Wort hat. Die Stadt rechnet mit Kosten von gegen 20 Millionen Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.