Die Krankenkasse, die Geld zurückzahlt

Der Krankenversicherer Sympany zahlt seinen Kunden Überschüsse zurück – als erste Krankenkasse der Schweiz nun auch in der Grundversicherung. Rückzahlungen erhalten Versicherte erst in drei Kantonen – unter anderem in Schaffhausen.

Krankenkassenkarte Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer bei Sympany versichert ist und in Schaffhausen wohnt, erhält Geld zurück. Keystone

In den Genuss einer Auszahlung kommen die 12'000 Grundversicherten von Sympany in den Kantonen Aargau, Freiburg und Schaffhausen. Am meisten wird den Grundversicherten in Schaffhausen zurückerstattet: 162 Franken pro Person. Die Auszahlung erfolgt in diesem Herbst.

Grundlage für die Rückerstattungen bildet gemäss Sympany das neue Krankenversicherungsaufsichtsgesetz (KVAG). Dieses erlaube die Rückzahlung von Überschüssen nun ausdrücklich auch in der Grundversicherung.

Überschüsse entstehen, wenn die medizinischen Behandlungen weniger kosten als bei der Festsetzung der Prämien erwartet wurde. «Wir sind der Meinung, dass diese Überschüsse unseren Versicherten gehören», sagt Sympany-Sprecherin Jacqueline Perregaux auf Anfrage.

Nur ein Marketing-Gag?

Die Praxis von Sympany sei zwar grundsätzlich zu begrüssen, sagt Martin Scherrer vom Schaffhauser Gesundheitsamt. «Grosse Auswirkungen auf die Entwicklung der Gesundheitskosten wird diese Massnahme aber nicht haben», glaubt er. Scherrer betrachtet die Rückzahl-Aktion eher als «Marketingstrategie» der Versicherung. Ob weitere Krankenkassen auf diesen Zug aufspringen, wird sich zeigen.