Glarus am Sechseläuten «Die Zürcher sind gar nicht arrogant, sondern richtig nett»

Clown Mugg ist der absolute Star auf dem Lindenhof. «Nomal, nomal», rufen die Kinder. Denn Mugg dreht Teller auf einem Stecken und jongliert mit farbigen Ringen. «Die Kinder sind begeistert», sagt Mugg und fügt mit Augenzwinkern an: «aber nicht nur sie.»

Für die grossen Buben – und Mädchen – hat der Kanton Glarus auch grosses Kaliber aufgefahren. Eine Schau-Schmiede. «Unsere Schmiede gibt es seit 1777», sagt Roswitha Zimmermann. Gemeinsam mit ihrem Mann fertigt sie in Mühlehorn GL Schmiedekunstwerke, vom kleinen Schlüsselanhänger bis zum grossen Gartentor.

Neben der Schauschmiede und dem Zirkus gibt es Lesungen und Konzerte. Oder die Besucherinnen und Besucher können einen eigenen Schoggi-Böögg kreieren. Ein vielseitiges Programm.

Am meisten Anklang finden aber die Glarner Spezialitäten. Vom Käse über die Wurst bis hin zum Beckeli, einer Glarner Süssspeise. «Wir backen sie hier im Zelt», erklärt Patricia Villiger aus Netstal, «sie gehen weg wie warme Weggli.» Über ihre Kundinnen und Kunden hat Patricia Villiger nur das Beste zu sagen: «Die Zürcher sind sehr nett.»

Die Einschätzung beruht auf Gegenseitigkeit: «Der Auftritt des Glarus ist sensationell», meint eine Besucherin. Und steckt sich ein Glarner Zigerbrötli in den Mund.

(fren; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)