Zum Inhalt springen

Header

Video
Der neue e-Streifenwagen im Einsatz
Aus News-Clip vom 16.01.2020.
abspielen
Inhalt

E-Auto für Zürcher Polizei CO2-frei auf Verbrecherjagd

Die Kantonspolizei Zürich nimmt im Februar ihren ersten elektrischen Streifenwagen in Betrieb.

3/4 Jahre nachdem die Basler Polizei ihren ersten Tesla in Betrieb nahm, rüstet die Kantonspolizei Zürich nach. Im Februar startet sie einen Test mit einem E-Streifenwagen, einem Audi e-tron 55 Quattro. Das umgerüstete Fahrzeug kostet über 100'000 Franken – billiger als ein Tesla, teurer als ein Streifenwagen mit Benzinmotor.

Auch die Polizei müsse etwas für die Umwelt tun und ihre Vorbildfunktion wahrnehmen, sagt Roger Bührer, bei der Kantonspolizei zuständig für den Fahrzeugpark. «Deshalb ist es wichtig, dass wir nun ein umweltfreundliches e-Fahrzeug testen und abklären, ob es für den Polizeieinsatz tauglich ist.»

Testen auf Herz und Nieren

Auf einer kurzen Testfahrt zeigt sich Thomass Gassmann sehr zufrieden. Er hat mitgeholfen, das Strassenfahrzeug für den Polizeidienst umzurüsten. «Das Fahrzeug fühlt sich gut an», sagt er. Es verhalte sich gleich wie ein Benziner und die schwere Batterie sei nicht spürbar.

Er ist sehr agil. Super zum Fahren!
Autor: Thomas GassmannKantonspolizei Zürich

400'000 Kilometer sollen mit dem neuen Fahrzeug zurückgelegt werden. Ist die Polizei zufrieden, auch was Lebensdauer und Betriebskosten angehen, könnte schon 2021 der eine oder andere zusätzliche Elektro-Audi zur Flotte stossen.

Stolz auf den alternativen Fahrzeugpark

Der Audi ist zwar der erste vollelektrische Streifenwagen. Die Kantonspolizei setzt jedoch schon heute einige Fahrzeuge mit alternativem Antrieb ein – zum Beispiel mit Hybridmotor. Insgesamt beträgt der Anteil an alternativ betriebenen Fahrzeugen 13 Prozent, ein Wert, auf den sie stolz seien, sagt Bührer. Bis Ende Jahr soll der Anteil bei 18 Prozent liegen. Zum Vergleich: Im Kanton Zürich verfügen 2,4 Prozent der eingelösten Fahrzeuge über einen alternativen Antrieb. In welche Richtung sich die Flotte entwickeln soll, muss die Kantonspolizei per 2023 entscheiden. Dann wird die Fahrzeugbeschaffung neu ausgeschrieben.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.