Zum Inhalt springen

Ed Sheeran in Zürich Kommt es wegen personalisierten Tickets zu langen Wartezeiten?

Zum ersten Mal bei einem Grosskonzert sind alle Tickets personalisiert und somit nicht übertragbar. Dies bedeutet viel Aufwand.

Ed Sheeran am Konzert im Zürcher Hallenstadion
Legende: Über 90'000 Fans singen am Freitag- und Samstagabend bei Hits wie "Shape of you" oder "Perfect" lauthals mit. Keystone

Am Freitag und Samstag tritt der britische Superstar Ed Sheeran in Zürich auf. Beide Konzerte sind ausverkauft. Pro Abend strömen über 40'000 Fans ins Letzigrund Stadion.

Ed Sheeran Fans müssen sich aber auf ein komplizierteres Verfahren beim Einlass ins Stadion einstellen. Denn zum ersten Mal bei einem Schweizer Konzert dieser Grösse sind alle Tickets mit dem Namen des Käufers bedruckt und somit nicht übertragbar:

  • Der Ticketkäufer muss sich beim Eingang ausweisen können.
  • An eine Person wurden maximal vier Tickets verkauft. Begleitpersonen müssen mit dem Käufer zusammen an der Ticketkontrolle vorbei. Nur der Käufer muss sich ausweisen.

Das System bedeutet mehr Arbeit für den Veranstalter

Besonders für den Ticketvertreiber sei der Verkauf von personalisierten Billetten mit einem grossen Aufwand verbunden, sagt Johannes Vogel, Geschäftsführer von All Blues, dem Veranstalter.

Mehrfach mussten Tickets wieder umgeschrieben werden, weil zum Beispiel ein Name falsch geschrieben wurde
Autor: Johannes VogelGeschäftsführer All Blues, Veranstalter

Trotz zusätzlicher Ausweiskontrollen beim Eingang rechnet Johannes Vogel nicht mit längeren Wartezeiten. «Tausende haben sich im Voraus über den genauen Ablauf informiert.»

Und auch für die Hitze sei man seitens Veranstalter gut gerüstet. Man habe zusätzliches medizinisches Personal aufgeboten. Pet-Flaschen dürfe man aber trotz Hitze nicht mit ins Stadion nehmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jonas Baumgartner (J. Baumgartner)
    Ich kann zwar nicht für Zürich sprechen aber beim Konzert im Olympiastadion in München gab es keine großen Wartezeiten durch die personalisierten Tickets. Wir waren allerdings bereits 1,5h vor Konzertbeginn am Stadion. Wir haben die Tickets geschenkt bekommen. Mit Vollmachtsschreiben "Tickets von Person x an Person y geschenkt" und ID-Kopie des Käufers war der Einlass absolut problemlos.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen