Ein Adliswiler begeistert die Fantasy-Welt

Feen, Gnome und andere Fabelwesen haben ihn zu einem Star gemacht. Mit seinem Fantasy-Roman «The Peculiar» hat der junge Adliswiler Stefan Bachmann in den USA abgeräumt. Bereits wird er als Nachfolger von Harry-Potter-Autorin J.K.Rowling gefeiert. Nun ist sein Erstling auch auf deutsch erschienen.

In seinem jungen Alter hat Stefan Bachmann erreicht, wovon die meisten Autoren nur träumen. Sein erstes Werk wurde gleich zum Bestseller in den USA. «The Peculiar» erzählt von Feen und Mischlingskindern - halb Fee, halb Mensch - die in ungewohnter Häufung tot aufgefunden werden. Bachmann hat das Buch schon mit 16 geschrieben.

Der Sohn einer Amerikanerin und eines Schweizers ist im US-Bundesstaat Colorado geboren und in Adliswil aufgewachsen. Er ging nie zur Schule – seine Mutter unterrichtete ihn und seine vier Geschwister daheim. Dabei entdeckte sie das besondere Talent ihres Sohnes.

Vielseitig begabt

Der Jungautor ist auch musikalisch begabt. Er studiert am Konservatorium in Zürich. Sein Traum wäre es, die beiden Leidenschaften miteinander zu verbinden – als Filmmusik-Komponist. Zunächst aber ist er auf Werbe-Tour für sein Erstlingswerk – unter anderem in Schaffhausen und Küsnacht.