Höchster Zürcher Lehrer «Ein guter Lehrer ist für die Schüler da»

Christian Hugi ist das neue Aushängeschild der Zürcher Lehrerinnen und Lehrer. Der 38-jährige Primarlehrer wird ab August 2017 der neue Präsident des Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverbands. Auf die Frage, was ihn auszeichnet, meint er: «Ich bin ruhiger als meine Vorgängerin».

SRF: Was zeichnet einen guten Lehrer, eine gute Lehrerin aus?

Christian Hugi: Ein guter Lehrer pflegt eine gute Beziehung zu seinen Schülern. Er ist so für sie da, dass sie sich sicher fühlen und das Gefühl haben, ihnen wird etwas zugetraut.

Zusatzinhalt überspringen

Zürcher Lehrerinnenverband

Der ZLV setzt sich als Dachorganisation stufenübergreifend für die Interessen seiner rund 4000 Mitglieder ein. Er ist die grösste Zürcher Lehrpersonenorganisation der Volksschule. Gegründet wurde der Verband 1995.

Was unterscheidet Sie von ihrer Vorgängerin Lilo Lätzsch?

Wir sind sehr unterschiedliche Charaktere. Lilo Lätzsch ist wohl eine der schnellsten Personen, die ich kenne. Ich selbst bin da eher etwas ruhiger.

Worauf freuen Sie sich als neuer Präsident des Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverbands?

Ich freue mich vor allem, zu schauen, wie wir unseren Verband stärken und neue Mitglieder gewinnen können. Wir haben da – im Vergleich mit anderen Lehrerverbänden in der Schweiz – noch viel Potential. Und persönlich freue ich mich vor allem darauf, ein grosses Netzwerk aufzubauen.

Das Gespräch führte Dorotea Simeon