Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Meterhohe Flammen, mehrere Explosionen. Vor einem Jahr brannte das Dach eines Geschäftshauses beim Zürcher HB komplett aus. abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 24.08.2019.
Inhalt

Ein Jahr nach Brand beim HB Warum das Geschäftshaus brannte, ist immer noch unklar

Mehrere Explosionen, meterhohe Flammen: In der Nacht vom 24. auf den 25. August 2018 herrschte Ausnahmezustand in der Zürcher Innenstadt. In einem Geschäftshaus beim Hauptbahnhof Zürich war ein Feuer ausgebrochen. Das Dach des denkmalgeschützten Hauses am Bahnhofplatz wurde komplett zerstört.

Ein Jahr ist nun vergangen. Zur Brandursache lässt sich noch nichts sagen. Die Ermittlungen zur Brandursache seien weitgehend abgeschlossen, sagt Marco Cortesi von der Stadtpolizei gegenüber dem «Zürcher Oberländer». Aber die Staatsanwaltschaft sei noch nicht bereit, sich dazu zu äussern.

Im Sommer 2021 ziehen die Mieter ein

Die Besitzerin der Liegenschaft, die PSP Swiss Property, rechnet damit, dass die Renovation 2021 abgeschlossen ist. Im Sommer 2021 sollen dann die ersten Mieter einziehen, eineinhalb Jahre später als vor dem Brand geplant.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?