Ein neues Herzzentrum für Zürich

Das neue Herzzentrum am Universitätspital Zürich ist nach einer Umbauzeit von über drei Jahren eröffnet. In dem Herzzentrum arbeiten Herzchirurgen und Kardiologen eng zusammen. Mit diesen interdisziplinären Teams kann Zürich nun eine hochspezialisierte Herzmedizin anbieten.

Video «Kampf um Herzmedizin» abspielen

Kampf um Herzmedizin

4:15 min, aus Schweiz aktuell vom 24.9.2013

Die neuen Räume für das Zürcher Herzzentrum sind fertig. Nach einer Umbauzeit von dreieinhalb Jahren konnte das neue universitäre Herzzentrum im Ost-Trakt des Universitätsspitals eröffnet werden. Hier arbeiten interdisziplinäre Teams von Kardiologen und Herzchirurgen rund um die Uhr unter einem Dach zusammen.

Gesamte Palette der Herzmedizin

Angeboten werden Sprechstunden zu Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen, der Einsatz von Herzschrittmachern aber auch Implantationen von Kunstherzen und Herztransplantationen. Ausserdem arbeitet das Herzzentrum eng zusammen mit den Spezialisten des Kinderspitals. Somit können auch die kleinen Patienten mit angeborenen Herzfehlern behandelt werden.

Gearbeitet wird rund um die Uhr

Der Umbau der Räume hat rund 120 Millionen Franken gekostet. Im neuen Herzzentrum arbeiten rund 350 Angestellte zusammen, vom Chefarzt bis zur Sachbearbeiterin. Geleitet wird das neue Herzzentrum von zwei Professoren, der Herzchirurg Volkmar Falk und der Kardiologe Thomas Lüscher. Um eine optimale Versorgung der Herzpatienten zu gewährleisten, wird rund um die Uhr gearbeitet.

Sendung zu diesem Artikel