Zum Inhalt springen

Header

Video
Neue Kritik an Polizeieinsatz gegen FCZ-Fans
Aus Schweiz aktuell vom 19.07.2016.
abspielen
Inhalt

Zürich Schaffhausen «Einkesselung der FCZ-Fans war von Anfang an geplant»

Die «Einkesselung» von über 700 FCZ-Fans beim Derby im Februar 2015 sei von Anfang an geplant gewesen. Das behauptet der Anwalt einer Teilnehmerin dieses Fanmarsches aufgrund eines Polizeidokuments. Die Polizei widerspricht.

C.F. nahm am FCZ-Fanmarsch anlässlich des Zürcher Derbys GC-FCZ am 21. Februar 2015 teil. Sie war überrascht, wie schnell die Polizei plötzlich die Strasse sperrte und ohne Abmahnung sie und Hunderte weitere Fans einkesselte. «Das war ganz klar geplant, die Polizei wollte das durchziehen» sagt C.F, die anonym bleiben möchte.

Einsatzbefehl der Polizei aufgetaucht

«Schweiz aktuell» liegt der Polizei-Einsatzbefehl vor, der drei Tage vor dem Spiel verfasst wurde. Daraus geht hervor, dass der Einsatzleiter, gegen den ein Strafverfahren läuft, den Fanmarsch begleiten und die Sicherheit gewährleisten wollte.

Auf acht Seiten ist die Auslösung der Einkesselung der FCZ Fans minutiös aufgelistet, es gibt einen Befehl «Kessel FCZ». Karl Kümin, Anwalt von C.F., sagt, dass aufgrund des Einsatzbefehls «der Verdacht gegeben ist, dass die Polizei den Kessel klar geplant habe».

Marco Cortesi, Mediensprecher der Stadtpolizei Zürich, widerspricht: «Der Einsatzleiter hätte einen friedlichen Marsch nicht gestoppt. Allerdings wurden dutzende Böller und Pyros gezündet, so dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet war, deshalb musste die Polizei den Fanmarsch stoppen».

Verfahren gegen Polizist vor Einstellung

Das Verfahren gegen den Einsatzleiter steht kurz vor Abschluss. Wie «Schweiz aktuell» weiss, will der zuständige Staatsanwalt das Verfahren einstellen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Ochsner  (Hans Ochsner)
    Die Polizei hat recht wenn sie solche Einsätze systematisch plant. Genau das selbe machen die sogenannten Fans ebenfalls, eine absolute Schweinerei! Was sollen diese Ausschreitungen bei Fussballspielen? Was sind das für Leute die solches provozieren? Wie krank sind Teile unsere Gesellschaft eigentlich? Wenn diese Leute hart arbeiten müssten kämen sie kaum auf die Idee solchen Unsinn anzubahnen! Es geht diesen Leuten einfach zu gut!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen