Zum Inhalt springen
Inhalt

Endspurt für Galgenbuck Ein Blick auf Schaffhausens grösste Baustelle

Aus dem Klettgau nach Zürich fahren – ohne ein Lichtsignal passieren zu müssen. Das ist dank des Galgenbucktunnels dereinst möglich. Im zweispurigen Tunnel umfährt der Verkehr dann Neuhausen am Rheinfall.

Der Blick in einen Tunnel, der eine rechtskurve macht. Viel glänzender Beton und blauer Schimmer an den Wänden.
Legende: 8 Jahre Bauzeit, mehr als 200 Millionen Franken Baukosten: Der Beton im Galgenbuck erstrahlt schon in hellem Glanz. zvg (Astra)

Die Arbeiten auf Schaffhausens grösster Baustelle sind in vollem Gange. Die Betonarbeiten im und um den Tunnel sind abgeschlossen und der Rohbau ist vom Bundesamt für Strassen (Astra) abgenommen. Damit beginnt nun quasi der Endspurt für den Galgenbucktunnel.

Nun machen sich die Bauarbeiter an den Innenausbau: Lüftung, Elektronik, die Sicherheitsanlagen und Wasserleitungen werden installiert. Diese Arbeiten kosten noch einmal rund 20 Millionen Franken.

Allerdings scheint der Bau insgesamt günstiger zu kommen, als die ursprünglich geplanten 240 Millionen Franken. An einem Medienrundgang am Donnerstag hiess es, man unterschreite die Kosten um fast 10 Prozent.

Ein Stollen mit Lampen an den Wänden und es liegen Baumaterialen herum.
Legende: Arbeiter montieren eine Wasserleitung in einem Fluchtstollen. SRF

Nicht nur bei den Finanzen, auch bezüglich Bauzeit laufen die Arbeiten im Galgenbuck wie geplant. Voraussichtlich im November 2019 kann der neue, rund ein Kilometer lange Tunnel eröffnet werden.

Bis dahin warten im Galgenbuck neben den Innenarbeiten auch noch umfangreiche Tests, also Störungs- und Brandsimulationen.

Man blickt von oben auf eine Strasse, auf der Autos fahren. Und ein Tunnel verschwindet rechts in einem Hügel.
Legende: Der Anschluss Süd des Tunnels. zvg (Astra)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.