Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Wie Airbnb Zürich Tourimus bereichert abspielen. Laufzeit 01:52 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 10.05.2019.
Inhalt

Erfolgreich verhandelt Airbnb-Abgabe füllt Kasse von Zürich Tourismus

Seit August müssen auch Airbnb-Gäste in Zürich eine Taxe bezahlen. Für Zürich Tourismus zahlt sich das aus.

Zwei Jahre dauerten die Verhandlungen zwischen Zürich Tourismus und Airbnb. Am Schluss konnte sich die Tourismusorganisation durchsetzen. Seit August 2018 zieht Airbnb bei seinen Gästen in Zürich die sogenannte «City Tax» ein – wie die meisten Hotels im Kanton Zürich. Die Taxe beträgt 2.50 Franken pro Person und Nacht.

Wie viel Geld dank Airbnb zusätzlich in die Kasse von Zürich Tourismus fliesst, will Ueli Heer, Mediensprecher von Zürich Tourismus nicht verraten: «Wir geben nicht bekannt, wer wie viel Geld gibt.»

Neuer City Tax-Rekord

Recherchen des «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» zeigen aber, dass Airbnb letztes Jahr mindestens 200'000 Franken abgegeben hat: Viel Geld, schliesslich treibt die Online-Plattform erst seit August die «City Tax» ein.

Insgesamt hat Zürich Tourismus mit der «City Tax» letztes Jahr mehr als elf Millionen Franken eingenommen – so viel, wie noch nie. Im Jahr 2017 waren es über zehn Millionen Franken.

Wir brauchen das Geld, um die Region zu vermarkten.
Autor: Ueli HeerMediensprecher Zürich Tourismus

Zürich Tourismus steckt diese Millionen in Werbung. Die Region soll als Kulturstandort mit vielen Ausflugszielen vermarktet werden, so Heer.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Wiedler  (infonews)
    Millionen in die Werbung..da werden sich die Zürcher freuen, wenn ihre Stadt bald Venedig gleicht. Wer daran zweifelt, bekommt gerne Nachhilfestunden in Luzern und Interlaken. Tourismus verändert- selten nachhaltig positiv..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen