Erneuter Stromausfall in der Stadt Zürich

Nach dem Blackout vom Sonntagabend ist in der Zürcher Innenstadt am Montagnachmittag erneut der Strom ausgefallen. Grund dafür war der Ausfall des Ersatz-Transformators, welcher am Vorabend eingesetzt wurde.

EWZ gibt Entwarnung

Gemäss Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (EWZ) war der Ersatz-Transformator ausgefallen. Dieser sollte den Trafo ersetzen, der für den gestrigen Stromausfall in den Kreisen 1 und 4 verantwortlich war. Laut EWZ konnte die Panne behoben werden. Seit 15:20 Uhr werden die betroffenen Kreise wieder mit Strom versorgt.

EWZ bestätigt Stromausfall

Die Zürcher Stadtpolizei rief die Bevölkerung über Twitter auf, vorsichtig zu fahren sowie Schilder und Markierungen zu beachten.

Stadtpolizei Zürich warnt

Der Ausfall am Montag dauerte gemäss EWZ-Angaben nur rund 15 Minuten. Am Vorabend war der Strom kurz nach 21 Uhr ausgefallen – und erst um 22.30 Uhr waren die tangierten Stadtteile wieder mit Strom versorgt. Es handelte sich in beiden Fällen um rund 10'000 Anschlüsse.

Grund für den Ausfall war eine sogenannte Schutzauslösung bei einem Transformator im Unterwerk Zeughaus. Aufgrund einer Fehlermeldung fiel der Transformator und mit ihm die Stromversorgung aus. Die genauen Hintergründe sind gemäss EWZ noch unklar. Man habe jetzt aber mit Umschaltungen dafür gesorgt, dass es nicht wieder passiert, sagte ein EWZ-Sprecher auf Anfrage.