Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Erstes Haus für Hyper-Allergiker ist noch kein Renner

Schwindel oder Erschöpfung schon bei einem Hauch von Chemikalien. Eine Wohnung zu finden ist für Menschen mit multipler Chemikalien-Unverträglichkeit, kurz MCS, schwierig. In Zürich gibt es seit kurzem eine Lösung: ein MCS-Haus. Die Vermietung der Wohnungen ist aber schwieriger als erwartet.

Das europaweit erste Haus für MCS-Kranke steht an einem Hang in Zürich Leimbach.
Legende: Keine giftigen Dämpfe und kein Elektrosmog: Das erste MCS-Haus Europas in Zürich Leimbach. SRF

Seit Ende Dezember steht das erste MCS-Haus in Zürich Leimbach. Es ist nach einer Art Zwiebelprinzip gebaut, mit verschiedenen Schichten und Schmutzschleusen, um die Luft möglichst rein zu halten.

Haus muss zuerst «auslüften»

15 Wohnungen stehen zur Verfügung, über einen Monat nach der Eröffnung sind aber erst 12 vermietet. «Das war zu erwarten», sagt Christian Schifferle, Co-Präsident der Wohnbaugenossenschaft «Gesundes Wohnen», welche das Haus gebaut hat. Denn Patientinnen und Patienten mit MCS seien sehr sensibel. Das Haus brauche Zeit zum Auslüften, auch wenn beim Bau weder Leim, Lack noch Farbe eingesetzt wurden. Er selbst ziehe auch erst in den nächsten Wochen in seine Wohnung, sagt Schifferle im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».

Doch das Auslüften ist nicht der einzige mögliche Grund für die leerstehenden Wohnungen. Die Mieten seien zur Zeit noch höher als geplant, die günstigste Wohnung kostet 1500 Franken pro Monat, dazu muss man sich in die Genossenschaft einkaufen. Christian Schifferle verspricht deshalb: «Wir verstärken unser Fundraising, damit die Wohnungen noch rund 200 Franken günstiger werden.» Schifferle ist deshalb zuversichtlich: «Bald werden alle Wohnungen vermietet sein.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.