«Es ist ein schönes Haus für die Elefanten»

Schon bald dürfen die Elefanten im Zoo Zürich zügeln: Aus dem alten und engen Elefantenhaus geht es in den neuen und grossen Elefantenpark. Bulle Maxi und seine Elefantendamen haben dort deutlich mehr Platz als jetzt.

Noch wird auf der Baustelle des Elefantenparks gebaggert und gearbeitet, das neue Reich der Zoo-Elefanten muss im Juni fertig sein – der Zeitplan ist eng. Doch plätschert schon ein Wasserfall, verschiedene Wasser- und Futterstellen sind bereits angelegt, sie sollen die Elefanten beschäftigen und Ablenkung bieten.

Der neue Park – auch ein Wasserparadies

Wasser sei ein zentrales Element des neuen Parks, erklärt Zoodirektor Alex Rübel gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen»: «Wir wollen, dass die Elefanten im Wasser gesehen werden können». Im Innern des Elefantenhauses soll man ihnen auch beim Schwimmen zusehen können.

«Das aktuelle Wissen wurde im Elefantenpark umgesetzt», betont Rübel. Er soll gross genug sein, dass die Elefanten wirklich laufen können, er bietet mehr Beschäftigungsmöglichkeiten, sie müssen zum Beispiel auch auf Futtersuche.

Zur Zeit werden die Elefanten auf den Transport vorbereitet. Sie müssen lernen, selbständig in eine grosse Kiste zu steigen. Das Training sei hervorragend gelaufen, für den Transport ist Rübel deshalb zuversichtlich.