Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die St. Galler Kantonspolizei fahndet öffentlich nach zwei Männern (Symbolbild) abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 03.09.2019.
Inhalt

Fahndung in St. Gallen Polizei sucht mit unverpixelten Bildern FCZ-Randalierer

  • Die St. Galler Polizei fahndet noch immer nach zwei FCZ-Anhängern. Sie waren nach einem Spiel gegen den FC St. Gallen an Krawallen beteiligt.
  • Nach den Männern wird nun mit unverpixelten Fotos im Internet gefahndet.
  • Insgesamt suchte die Polizei seit zwei Wochen fünf FCZ-Randalierer. Drei Personen konnte sie in der Zwischenzeit identifizieren.

Im Oktober vergangenen Jahres kam es am Bahnhof Winkeln in St. Gallen zu Ausschreitungen zwischen FCZ-Fans und der Polizei. Vermummte FCZ-Anhänger bewarfen die Polizei mit Schottersteinen, Fackeln und Knallkörper. Dabei wurden fünf Polizisten verletzt. Der Sachschaden an Fahrzeugen und Gebäuden betrug 100'000 Franken.

Fahndung der Polizei teilweise erfolgreich

Deshalb startete die St. Galler Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft vor zwei Wochen eine sogenannte Öffentlichkeitsfahndung, um fünf beteiligte Randalierer zu finden. Ein mutmasslicher Randalierer meldete sich daraufhin rasch bei der Polizei. Zwei weitere Personen meldeten sich, als die Polizei ihre verpixelten Fotos ins Internet stellte.

Wie die Kantonspolizei am Dienstagmorgen mitteilt, fahndet sie aber weiterhin nach zwei Männern. Die St. Galler Polizei veröffentlicht deren Fotos nun unverpixelt auf ihrer Homepage.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beni Berner  (Beni)
    ich vermisse die fotos bzw. den link zu den fotos. schliesslich sollte srf als öffentlich-rechtliche organisation den rechtsstaat unterstützen und die plattform nutzen, damit solche jungs dingfest gemacht werden können. sie wurden viel zu lange mit samthandschuhen getäschelt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ramon Frey  (Ramon Frey)
    Ich finde, man muss hier einmal die kantonspolizei SG loben. Der Fall wird konsequent untersucht, trotzdem werden die Bilder ersteinmal verpixelt online gestellt, damit wird den gesuchten die chance gegeben sich zu stellen und nicht öffentlich angeprangert zu werden (offenbar mit erfolg). Als letzte Massnahme (m.E. zurecht) werden die unverpixelten bilder veröffentlicht, damit die übrigen täter hoffentlich auch noch zur rechenschaft gezogen werden können. So sollte es überall gemacht werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Könnte man diese Bilder nicht auch auf diesem Kanal zeigen?
    Oder dürfen diese nur auf der Polizeiwebseite abgebildet werden?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen