Zum Inhalt springen
Inhalt

Gebäudesanierung und ein Anbau Georg Fischer investiert in Schaffhausen 20 Millionen Franken

Der Industriekonzern erneuert seinen Hauptsitz für Rohrleitungssysteme und baut zusätzlich ein neues Schulungsgebäude.

Portrait von Yves Serra, CEO des Industriekonzerns Georg Fischer.
Legende: «Mit der Modernisierung wollen wir die Attraktivität des Standorts Schaffhausen erhöhen», sagt GF-CEO Yves Serra. Keystone

Startschuss für die Totalsanierung des Standorts Schaffhausen ist noch diesen Monat. Auf einer Fläche in etwa so gross wie ein halbes Fussballfeld entstehen innovative Büros mit Team- und Projekträumen sowie ein grosszügiges Labor. Weiter plant Georg Fischer einen Anbau mit Schulungs- und Ausstellungsräumen. Der Hauptsitz der Abteilung Rohrleitungssysteme soll in Zukunft dank einer Photovoltaikanlage auch den Minergie-Standard erfüllen.

Die Sanierung findet gemäss einer Mitteilung von GF bei laufendem Betrieb statt. Über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in den kommenden Monaten in den umliegenden Gebäuden weiterarbeiten – oder sie müssen innerhalb des bestehenden Gebäudes umziehen. Abgeschlossen ist die Modernisierung in rund eineinhalb Jahren.

Das Gebäude von GF Piping Systems

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das Gebäude der Abteilung Rohrleitungssysteme an der Ebnatstrasse in Schaffhausen wurde 1963 mit zwei Stockwerken errichtet. Im Laufe der Jahre wurden schrittweise mehrere Etagen aufgestockt. Heute besuchen rund 7000 Personen das Center und mehr als 1800 Gäste aus 55 Ländern nehmen an Schulungen im Training-Center teil.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.