Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Geduldsprobe für viele Autofahrer nach Unfall im Gubrist-Tunnel

Viel Geduld brauchten Pendler auf der A1 in Richtung Bern. Nach einem Unfall im Gubrist musste der Tunnel kurzzeitig gesperrt werden. Auch in Richtung St. Gallen staute der Verkehr wegen zwei Unfällen.

.
Legende: . Keystone

Eine Lapalie mit grosser Auswirkung hat am Donnerstagmorgen zu grossen Vekehrsbehinderungen auf der A1 im Raum Zürich Richtung Bern geführt.

Wie Beat Jost, Mediensprecher der Kantonspolizei Zürich, ausführt, wurde durch ein Fahrzeug ein Beleuchtungskörper im Gubrist-Tunnel beschädigt, wodurch Scherben auf die Fahrbahn gerieten. Daraufhin musste der Gubrist kurzzeitig gesperrt werden, damit ein Reinigungsteam die Scherben entfernen konnte.

«Da das Verkehrsaufkommen heute enorm war – mehr als in einer normalen Rushhour – führte dies zu sehr starken Verkehrsbehinderungen», erklärte Jost gegenüber SRF News. Der Verkehr staute sich bis fast nach Winterthur. Der Zeitverlust betrug zeitweise bis zu 90 Minuten.

Zwei weitere Unfälle mit Sachschaden hätten auch zu einem Stau auf der A1 Richtung St. Gallen geführt. «Wir mussten dadurch einzelne Spuren blockieren», sagte der Mediensprecher. Der Zeitverlust betrug hier zeitweise bis 50 Minuten.

Verkehrsinformationen

Staukarte von Viasuisse
Legende: viasuisse

Die aktuellen Verkehrsinformationen von viasuisse finden Sie hier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Wenn die Polizei vor den Tunnels einmal Kontrolle machen würde, würden sie den Grund für die vielen Unfälle im Gubrist und anderen Tunnels schnell erkennen. Mich wundern die vielen Unfälle überhaupt nicht. Frechheit und Geistlosigkeit vieler Autofahrer, sind der Grund dafür.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen