Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Gewalt gegen Polizisten soll härter bestraft werden

Der Verband Schweizerischer Polizei-Beamter ist tief betroffen über die Zürcher Krawalle vom Freitag, weil dort auch gezielt Polizisten angegriffen und verletzt wurden. Der Verband fordert klar härtere Sanktionen.

Legende: Audio Die Forderung des Polizistenverbandes (15.12.2014) abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
01:23 min, aus Regi ZH SH vom 15.12.2014.

«Die Gewaltbereitschaft, so wie sie sich in Zürich zeigte, hat ein Level erreicht, das sehr gefährlich ist.» Dies sagt Max Hofmann, Generalsekretär des Verbandes Schweizerischer Polizeibeamter. Der Verband warne schon seit Jahren, dass man entscheiden gegen solche Gewalttäter einschreiten müsse.

Der Verband habe klare Forderungen an die Politik und Justiz, so Max Hofmann: «Wir fordern härtere Strafen bei Gewalt gegen Polizeibeamte. Es braucht dafür klare Minimalstrafen.» Weiter sollen die kurzen Haftstrafen wieder eingeführt werden.

Doppelte Strafe für Wiederholungstäter

Eine weitere Forderung betrifft den Strafrahmen, den die Gerichte bei Gewalt gegen Polizeibeamte zur Verfügung haben. Gemäss Max Hofmann sollen Richter das Strafmass bei Wiederholungstätern verdoppeln können: «So ist das zum Beispiel schon in Frankreich der Fall.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von fritz mustet, zurich
    Gewalt ist falsch, egal wer, wie, wo oder wann. Da ich selber schon einige male an verschiedenen anlässen die polizei als aggressor erlebt habe fände ich eine solche gesetzesänderung falsch. Ein kollege von mir, selber polizist, sagte mir das sich er und viele seiner berufs kolegen auf den 1.mai freuen, da pasiere endlich mal was. Mit dieser einstellung muss es konfrontation geben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen