Zum Inhalt springen
Inhalt

Glasscheibe gebrochen 17-Jährige stirbt nach Sturz vom Dach des Hauptbahnhofs

  • Eine 17-Jährige ist nach einem Sturz vom Dach des Zürcher Hauptbahnhofes ums Leben gekommen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.
  • Nach Angaben der Polizei bestiegen vier Personen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren kurz nach 01.00 Uhr über ein gesichertes Baugerüst das Dach des Bahnhofes.
  • Als die junge Frau bei der Querhalle das Glasdach bestieg, sei dieses unter ihrem Gewicht eingebrochen. Die 17-Jährige stürzte rund 12 Meter in die Tiefe.
  • Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmassnahmen sei die Frau noch vor Ort verstorben.

Neben der Polizei standen auch die Staatsanwaltschaft, Rettungsleute von Feuerwehr und Sanität, ein Notarzt, ein Team der Transportpolizei und ein Interventionsteam der SBB im Einsatz. Einer der Polizisten, der die Schwerverletzte betreute, wurde leicht verletzt, weil sich noch eine weitere Glasscherbe vom Dach gelöst hatte und ihn dabei traf.

Die drei Begleiter der jungen Frau seien selbständig wieder vom Dach gestiegen und hätten sich sofort bei der Polizei gemeldet, sagt Mediensprecher Ralph Hirt von der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage. Nach der Befragung habe man sie wieder entlassen. Weshalb die vier aufs Dach gestiegen sind, sei Bestandteil der Untersuchung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.