Globi leuchtet wieder

Die Stadt Zürich hat das Grabmal von Globi-Schöpfer Robert Lips aufgefrischt. Nun strahlt Globi in neuem Glanz vom Grabstein.

Ein Grabstein, darauf in blau die Globi-Figur Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Grab soll in einem «würdigen Zustand erhalten bleiben», findet die Stadt. zvg/Stadt Zürich

Jedes Zürcher Kind kennt ihn, den frechen, blauen Vogel Globi. Robert Lips zeichnete ihn 1931 zum ersten Mal, im Rahmen eines Plakatwettbewerbs für das 25 Jahr-Jubiläum des Warenhauses Globus. 1975 starb der Erfinder von Globi in Zürich und wurde auf dem Friedhof Enzenbühl begraben.

Seit 2002 ziert ein Grabstein mit einer Globi-Figur das Grab. Nun hat die Stadt Zürich den Grabstein instand gesetzt. Der Bildhauer Daniele Trebucchi reinigte den Buchberger Sandstein und frischte das Relief, das Globi mit zwei Kindern zeigt, mit UV-stabilen und witterungsbeständigen Silikat-Farben auf.