Grüne Forderung nach mehr Parkplätzen abgelehnt

Das Schaffhauser Stadtparlament hat sich gegen ein Postulat des grünen Apothekers Georg Merz gestellt. Dieser forderte 200 zusätzliche Parkplätze in der Nähe der Altstadt, indem bestehende Parkflächen mit einem zusätzlichen Parkdeck überdacht werden.

Hinweisschild auf eine Parkuhr in der Schaffhauser Altstadt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vor allem für Dauermieter seien Parkplätze in der Schaffhauser Altstadt Mangelware. SRF

Es herrsche Parkplatznot in der Schaffhauser Altstadt - vor allem für Dauermieter. Hier gebe es Wartelisten, kritisierte Georg Merz, der selber übrigens kein Auto mehr fährt, aber in der Altstadt eine Apotheke hat. Durch die Überdachung bestehender Parkflächen müsse kein zusätzliches Land geopfert werden. Und die Stadt komme zu mehr Einnahmen, um unter anderem den öffentlichen Verkehr zu fördern, so die Idee von Merz.

Während es von bürgerlicher Seite Applaus gab, überzeugte Merz mit seinen Argumenten allerdings nicht einmal die eigene ÖBS. Es sei eher an der Zeit, dass man Parkplätze aufhebe. Zumal von Privaten in den letzten Jahren zusätzliche Parkhäuser gebaut wurden und auch im Bau seien. Darauf wies Stadtrat Simon Stocker ebenfalls hin. Zudem werde derzeit ohnehin der Richtplan Parkierung in der Stadt überarbeitet.

Das Postulat wurde mit 18 zu 14 Stimmen abgelehnt.