Zum Inhalt springen

Header

Grüne Rebbäume im Sonnenlicht
Legende: Nach den verheerenden Frostschäden vor einem Jahr sieht es diese Saison gut aus für die Zürcher Weinbauern. ZVG
Inhalt

Guter Start in die Weinsaison «Es war ein Turbo-Frühling par excellence»

Die Weinbauern in Zürich und Schaffhausen dürfen von einer grossen Ernte träumen. In der Saison ist aber erst Halbzeit.

Riesige Ernteausfälle, Millionenschäden und Weinbauern, die um ihre Existenz bangen:Der Frost hat den Zürcher und Schaffhauser Weinbauern im letzten Jahr stark zugesetzt. Heute sei genau das Gegenteil der Fall, sagt der Zürcher Rebbaukommissär Andreas Wirth: «Alles ist grün, es ist fruchtbar, wir sind rund zweieinhalb Wochen früher als letztes Jahr».

Das Weinjahr sei bis jetzt hervorragend. Wirth sieht dafür zwei Gründe. Zum einen seien «die Eisheiligen» – eine mögliche Kälteperiode im Mai - harmlos gewesen, zum anderen seien die Wetterbedingungen in den letzten Wochen optimal gewesen: «Es war ein Turbo-Frühling par excellence.»

Zweite Halbzeit wird zur Herausforderung

Die Zeichen stehen folglich gut für eine ertragreiche Ernte im Herbst. Das sei auch dringend nötig, meint Wirth. Die Weinbauern könnten so die schlechten letzten Jahre kompensieren.

Ein Hagelschaden kurz vor der Ernte wäre ein Desaster.
Autor: Markus LeumannSchaffhauser Rebbaukommissär

Auch der Schaffhauser Rebbaukommissär Markus Leumann ist sehr zufrieden bis jetzt. Er warnt aber davor, den Tag vor dem Abend zu loben. Es sei eine Herausforderung, die potentiell grosse Ernte bis in den Herbst zu retten. Aus seiner Sicht das Verheerendste wäre nun ein grosser Hagelschaden.

Fazit: Noch ist eine hervorragende Weinernte für die Zürcher und Schaffhauser Bauern nicht sicher. Sollte das Jahr aber so weitergehen, sieht es gut aus.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    ...wenn da nicht diese stinkigen, Natur, Tier und Mensch vergiftenden Chemikalien versprüht würden/werden....!!?? Wo bleibt da eigentlich die Umsetzung des "Auftrags" der teuren Zuständigen von BAFU, BAG, sich um das gesundheitliche Wohl von: NATUR, TIER und MENSCH aktif zu kümmern??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI  (igwena ndlovu)
    Die Weinbauern in Zürich und Schaffhausen dürfen von einer grossen Ernte träumen. In der Saison ist aber erst Halbzeit.............. und ghaglet haets nani
    Ablehnen den Kommentar ablehnen