Zum Inhalt springen

Header

Audio
Interview mit USZ-Direktor Gregor Zünd
abspielen. Laufzeit 02:56 Minuten.
Inhalt

Hightech für Brandverletzte Universitätsspital Zürich eröffnet neues Gebäude

«Hochmodern und europaweit einmalig»: Das Universitätsspital ist stolz auf seine erste «Neueröffnung» seit 25 Jahren.

Das neue Gebäude SUED2 steht im Park des Universitätsspitals (USZ), auf einer Fläche von drei Fussballfeldern bietet es Platz für 440 Patientinnen und Patienten sowie 320 Mitarbeitende.

Das neue Gebäude des Universitätsspitals.
Legende: Für rund 20 Jahre steht es nun in der Parkanlage: Das neue Gebäude des Universitätsspitals. Fotografie: SurTerra / Architektur: Hemmi Fayet

Wichtiger Bestandteil ist das Zentrum für Brandverletzte. Hier werden Patientinnen und Patienten, die isoliert betreut werden müssen, mit modernster Infrastruktur behandelt. «Die Behandlung von Brandverletzten ist eine hochkomplexe Sache», erklärt Spitaldirektor Gregor Zünd. Die Haut der Patienten sei bis zu 90 Prozent verbrannt und habe keine Schutzfunktion mehr. Dadurch kühlten die Patienten schnell aus und seien äusserst anfällig auf Infektionen.

Hightech-Badewanne und mehr Wohlfühlatmosphäre

Diesem Umstand trägt des neue Zentrum Rechnung. So lassen sich zum Beispiel auf der Intensivstation Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Patientenzimmer individuell regulieren, kontaminiertes Material wird über einen separaten Korridor entsorgt, eine spezielle Badewanne reinigt und desinfiziert die Wunden vor der Operation.

Neben dem medizinischen Hightech ist es dem USZ auch wichtig, dass es eine möglichst angenehme Umgebung für die Patienten schafft. Grosse Räume, viel Tageslicht, warme Farben und die Aussicht in den Park sollen sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken.

Ein Bau auf Zeit

Der Bezug des neuen Gebäudes erfolgt im Laufe des Monats. Neben dem Zentrum für Brandverletzte werden dort auch die Station für Stamm- und Immunzellentherapie untergebracht.

Der Modulbau dient dem Spital auch als Rochadefläche, während der Bauarbeiten für die Gesamterneuerung des USZ. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird es rückgebaut und der denkmalgeschützte Park somit wieder freigemacht.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?